Letztes Feedback

Meta





 

Weniger Schminke ist besser, oder gar keine

 Heute saß ich in einem Seminar in einem Raum und habe mir dann aus langeweile die Decke, Menschen und Schuhe des Dozenten angesehen.

Es fällt mir immer und wieder auf, dass viele junge Frauen zu viel Schminke benutzen, andere hingegen wenig, oder keine.

An weiblichen Kommilitonen mangelt es in meinem Studium nicht (Germanistik, ca. 80% sind weiblich), es gibt viele. Während die einen sich hinter einer dicken Stuckaturschicht verstecken, haben andere nichts im Gesicht. Und ich würde sagen, ohne Schminke sieht es besser aus. Das ganze MakeUp Zeug wirkt so unecht, so unnatürlich. Die Gesichtszüge werden mithilfe von Schattierungen und helleren Stellen so weitesgehend verzerrt, dass sie unech wirken; als ob ein Schönheitschierurg-Praktikant dran gearbeitet hat. Die ungeschminkten Gesichter sehen blaser und echter aus. Dabei frage ich mich, warum das Wort blaß so eine abwertende Bedeutung hat; oder kommt es bald: "eh! Du bist weiß! Wallah voll häßlich! Eh guck, die ist braun". Weiße Haut verliert also an Wert. Lieber künstlich braun... Finde, dass ohne Schminke alles besser aussieht. Ihr würdet auch keine Leonardo's "Mona Lisa" ansehen wollen, wenn man sie vorher noch "schön" schminkt. Und keiner kommt auf den Gedanken, Affen im Zoo zu schminken, damit sie schön sind. Echt ist schöner.

31.5.16 20:41

Letzte Einträge: Ich hatte es nie vor..., Meine Wenigkeit, Menschen mit Erkrankungen sollten keine Kinder in die Welt setzen

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kolibri / Website (31.5.16 20:54)
Wie wahr! Wer weiß wie die ganzen Mädels ohne Schminke aussehen? Ich gehöre eher zu der Gruppe die gar nichts drauf haben. Finde sowas total unnatürlich und künstlich.
LG Kolibri

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen